Termine 2013
Rennberichte
EM 2012
EM 2011
EM 2008
EM 2007
EM 2006
EM 2005
EM 2003

Adresse
PS RACING CENTER GREINBACH


Pressekonferenz Rallycross EM 2012 war ein voller Erfolg ++nennliste online++




Download Nennliste

In knapp zwei Wochen ist die internationale Rallycross-Szene in der Steiermark zu Gast. Im PS Racing Center Greinbach wird am 26./27. Mai der dritte Lauf zur diesjährigen Rallycross-Europameisterschaft ausgetragen. Die Vorbereitungen sind weitgehend abgeschlossen und so konnte Organisationsleiter Erich Petrakovits im Rahmen der heutigen Pressekonferenz einen Ausblick auf die Veranstaltung geben.

„Nach dem großen Erfolg des Vorjahres haben wir uns extrem bemüht, um das Level weiter zu steigern. Möglich ist das nur durch unsere Sponsoren, die uns auch heuer wieder kräftig unterstützen. Mit REMUS (the world leader in sport exhausts), RED BULL (the world’s biggest energy drink), ALL-INKL.COM (webhosting, server and domains in Europe), CITROEN Österreich, FORD Käfer, PEUGEOT Frieszl und CORONA Extra (the finest beer from Mexico) haben wir verläßliche Partner im Team. Um für den Zuschaueransturm gerüstet zu sein, haben wir erstmals eine Tribüne an der Start-Ziel Geraden aufgestellt, die 500 Fans Platz bietet.

Direkt neben dem Fahrerlager gibt es eine Campingmöglichkeit. Um auch dem Fahreransturm gerecht zu werden, wurde ein neues, zusätzliches Fahrerlager im Ausmaß von 3400m² mit Schotterunterbau und Asphaltrecycling-Oberfläche geschaffen. Der offroad-Teil wurde mit feinstem Asphaltrecycling-Material überzogen. Zusätzlich wurde in diese Streckenteile Dustex eingearbeitet, dieses bewährte Mittel verhindert die Staubbildung.“ Es gibt also viel Neues im PS Racing Center Greinbach und Erich Petrakovits fügt noch hinzu: „Diese Woche haben wir noch eine abschließende Einsatzbesprechung mit dem kompletten Organisationsteam und dann sind wir bereit für den Event des Jahres.“

Auch ein stolzes Teilnehmerfeld konnte Erich Petrakovits bei der Pressekonferenz präsentieren. Insgesamt 60 Fahrer aus 16 Nationen haben bisher ihre Nennung abgegeben, einige werden in den Tagen bis zur Veranstaltung noch dazukommen. Die meisten Starter gibt es in der Super1600, Hausherr Christian Petrakovits (VW Polo) wird also starke Konkurrenz bekommen. Allen voran die beiden EM-Führenden aus dem Team Set Promotion, der Norweger Andreas Bakkerud (Renault Twingo) und der Finne Jussi-Petteri Leppihalme (Renault Clio). Neben Petrakovits werden auch noch Klaus Freudenthaler (Skoda Fabia), Manfred Beck (Rover MG), Werner Panhauser (Citroen C2) und Erwin Frieszl (Peugeot 207) die österreichische Fahne hochhalten.

Gegen die Spitzenpiloten der Supercars werden die heimischen Cracks Peter Ramler (Seat Leon), Alois Höller, Jürgen Weiß (beide Ford Focus) und Tristan Ekker (VW Polo) antreten.
Am Samstag, den 26. Mai, um 11.00 Uhr werden die ersten Piloten zum freien Training an die Startlinie rollen. Spätestens dann wird Greinbach für einige Tage das Mekka des europäischen Rallycross.


Stimmen zur Pressekonferenz:

Erich Petrakovits, Organisationsleiter:
Wir haben uns trotz starker internationaler Konkurrenz durchgesetzt und wieder einen Rallycross EM-Lauf zugesprochen bekommen, es gab 13 Bewerber für 10 Rennen. Ich bin stolz, dass wir das geschafft haben und es ist eine Bestätigung unserer Leistung aus dem Vorjahr. Die heurige Veranstaltung haben wir daher unter das Motto „big sponsors for a big event“ gestellt, denn ohne die Sponsoren wäre das alles nicht möglich.

Dipl.-Ing. Wolfgang Pernter, Remus:
Wir haben hier in Greinbach auch im Vorjahr wieder einen außergewöhnlich gut organisierten Event erlebt. Für uns ist vor allem das internationale Interesse wichtig weil wir doch einen Großteil unserer Produkte ins Ausland exportieren. Gerne unterstützen wir die Veranstaltung daher auch heuer wieder. Dazu gehört auch unser Engagement für den Fahrer Christian Petrakovits, sowie die Unterstützung der für die Veranstaltung so wichtigen Fernsehpräsenz in Österreich und ganz Europa.

Erwin Frieszl, Peugeot Frieszl:
Für uns steht vor allem die regionale Präsenz im Vordergrund. Der Termin passt sehr gut mit der Präsentation des neuen Peugeot 208 zusammen, da bietet uns die Großveranstaltung im PS Racing Center genau die richtige Plattform.

Anna Muhr, Raiffeisenbank Hartberg:
Wir haben mit dem Motorsport direkt weniger zu tun. Unsere Motivation ist es bei dieser Großveranstaltung einen Imageschwerpunkt in der Region zu setzen.

Christian Petrakovits, Super1600:
Wir wollen in erster Linie dem Publikum eine gute Show bieten und ein unfallfreies Rennen über die Bühne bringen. Natürlich wäre es gutes Ergebnis beim Heimrennen toll, ein Startplatz im A-Finale ist unser Ziel.

Erwin Frieszl, Super1600:
Ich habe nach zwei Jahren Rallycross-Pause wieder Lust bekommen. Ich werde mit einem angemieteten Peugeot 206 am Start sein. Die ersten Testfahrten habe ich bereits absolviert und ich bin voll motiviert für mein Heimrennen.

Jürgen Weiß, Supercars:
Es ist mein erster EM-Lauf mit dem Ford Focus. Ich bin voll motiviert durch meinem Heimsieg in Melk und werde voll auf Angriff fahren. Aus privaten Gründen werde ich heuer nur wenige Rennen bestreiten und da kann man schon mal mehr riskieren.


see also: www.rallycross-greinbach.at

foto by RCC-SÜD