Termine 2013
Rennberichte
EM 2012
EM 2011
EM 2008
EM 2007
EM 2006
EM 2005
EM 2003

Adresse
PS RACING CENTER GREINBACH


FIA Rallycross-EM boomt, Petter Solberg kommt am 14./15 September nach Greinbach



photo TW

Für die FIA Rallycross-Europameisterschaft beginnt nach 40jährigem Bestehen ein neues Zeitalter. Erstmals in der Geschichte dieses rasanten Sports wurden die Rechte von der FIA an einen Promotor vergeben. Auch das PS Racing Center Greinbach wird ein Teil dieser neuen Ära sein, am 14./15. September macht der Tross in der Steiermark Station.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Promotor IMG Motorsports und der FIA wurde letzte Woche vom World Motorsport Council durch die Verabschiedung des neuen Reglements endgültig fixiert. Die Fans werden ihre Idole in Zukunft öfter im Einsatz sehen, denn ab sofort werden statt drei gleich vier Vorläufe gefahren. Die Ergebnisse aller vier Läufe ergeben eine Zwischenwertung für die es bereits EM-Punkte für die Plätze 1 bis 16 gibt. Die besten zwölf im Zwischenklassement werden auf zwei Halbfinalläufe aufgeteilt, die jeweils drei Erstplatzierten steigen in das Finale auf. Für Halbfinale und Finale gibt es weitere EM-Punkte.

Martin Anayi, Promotor der Rallycross-EM, beschreibt die Ausgangslage so: „Das Reglement für 2013 ist eine Mischung aus dem traditionellen, bisherigen Format und einigen Neuerungen. Das Programm wird für Fahrer und Zuschauer gleichermaßen attraktiver sein“.

Mit 15 permanenten Fixstarter in der Klasse Supercars ist diese Gruppe weit besser besetzt als in der Vergangenheit, dazu kommen noch die „Wildcard-Fahrer“ und die nationalen Größen bei jeder Veranstaltung.

Die Top-Sensation wurde gestern bekannt: Petter Solberg wird die komplette EM-Saison bestreiten. Der 38jährige Norweger begann seine Motorsportkarriere im Rallycross bevor er in die Rallye-Weltmeisterschaft wechselte, wo er mit dem WM-Titel 2003 seinen größten Erfolg feierte. Solberg wird einen Citroen DS3 an den Start bringen, der von seinem eigenen Team aufgebaut wurde und auch eingesetzt wird.

Der regierende Europameister aus Russland, Timur Timerzyanov (Citroen DS3) gehört ebenso zu den Fixstartern bei den Supercars. Auch die Titelträger aus den anderen Divisionen werden bei den Supercars am Start sein. Andreas Bakkerud (Norwegen, Citroen DS3) und Anton Marklund (Schweden, VW Polo) wechseln in die Königsklasse.

Durch die oben angeführten Neuerungen führt der Promotor IMG die FIA Rallycross-Europameisterschaft auf ein neues Level, ein „must go“ für alle Motorsportfans zu der RX-EM am 14./15. September 2013 im PS Racing Center Greinbach zu kommen.