Termine 2013
Rennberichte
EM 2012
EM 2011
EM 2008
EM 2007
EM 2006
EM 2005
EM 2003

Adresse
PS RACING CENTER GREINBACH


  Kenneth HANSEN gewinnt den 3. EM Lauf im PS RACING CENTER!



>>Fotos
Die Rallycross-Europameisterschaft in Greinbach war ein voller Erfolg. Bei idealem Motorsportwetter
wurden ca. 8000 Zuschauern toller Motorsport geboten.
Europameister Kenneth HANSEN (Citroen Xsara T 16 4x4) holte sich im PS RACING CENTER Greinbach einen eindrucksvollen Tagessieg. Im Finale setzte er sich gegen Lars LARSSON 
(Skoda Fabia T16 4x4) und Sverre ISACHSEN (Ford Focus T16 4x4) durch. Franz SPITALER
(BMW M3) konnte um die Entscheidung nicht mehr mitreden. Dafür sprang Willy SALZGEBER
(Ford Focus T16 4x4) in die Bresche. Er lieferte sich ein packendes Duell mit Rallye Legende
Per EKLUND (Saab 9-3 ASS T16 4x4) und belegte im hochklassigen Startefeld den achten Rang. Pech hatte Edy SCHUSTER (Mitsubishi Evo 6), er lag an zweiter Stelle im C-Finale, touchierte einen Reifenstapel und fiel zurück. Er belegte schließlich den 14. Platz hinter Franz HINDLER (VW Polo).

Jaroslav KALNY (Peugeot 206) blieb in der Division 1A erfolgreich. Hinter dem Tschechen belegte Europameister Ron SNOECK (Seat Ibiza) und der Belgier Davy VAN DEN BRANDEN (Citroen Saxo) die Plätze. Gerhard SCHERMANN war im B-Finale in einen Zweikampf mit dem Aufsteiger aus dem C-Finale, Eduard LEGANOV (Peugeot 206), verwickelt. Am Ende konnte er mit einem nicht mehr ganz problemlos laufenden Skoda Fabia nicht mehr mithalten. Letzlich holte sich der Russe den Laufsieg, Mario GRADWOHL belegte in der Gesamtwertung den zwölten Rang und kann mit seinem ersten Rallycross mehr als zufrieden sein.

Polesitter Marcus NILSSON aus Schweden im Peugeot 206 RC setzte sich im A-Finale der
Division 2 vom Beginn an die Führung und feierte einen Start-Ziel Sieg. Dahinter belegte der Tscheche Roman CASTORAL (Opel Astra OPC) den zweiten Platz vor dem Schweden
Jimmy FARSBO (Honda Civic Type R). Der Belgier Michael DE KEERSMAECKER
(Honda Civic Type R) belegte Rang vier und konnte seine Führung in der Zwischenwertung der Rallycross Europameisterschaft behaupten. Peter FREINBERGER (Renault Megane) hatte im
C-Finale den Sieg vor Augen, als der Führende technische Probleme bekam. Marcel SNOJERS
(Renault Clio) konnte sich aber noch mit hauchdünnem Vorsprung über die Zielline retten.
Peter FREINBERGER belegte den zwölften Rang in der Endabrechnung unmittelbar vor Richard FÖRSTER (VW Golf) und Christoph PAPST (Renault Clio). Christian RIEGLER (Citroen ZX) musste
schon in der Anfangsphase aufgeben und kam auf Rang sechzehn.

Alle Ergebnise auf einen Blick!!

Division 1:

Position

Fahrer

Auto

1 Kenneth HANSEN Citroen Xsara T16 4x4
2 Lars LARSSON Skoda Fabia T16 4x4
3 Sverre ISACHSEN

Ford Focus T16 4x4 

4 Guttorm LINDEFJELL Ford Focus T16 4x4
5 Morten BERMINGRUD Citroen Xsara T16 4x4
6 Michael JERNBERG

Ford Focus T16 4x4 

Division 1A:

Position

Fahrer

Auto

1 Jaroslav KALNY Peugeot 206
2 Ron SNOECK Seat Ibiza
3 Davy van den BRANDEN Citroen Saxo
4 Zdenek CERMAK Skoda Fabia
5 Morten JESPERSEN Peugeot 106
6 Vaclav VEVERKA Peugeot 206

Division 2:

Position

Fahrer

Auto

1 Marcus NILSSON Peugeot 206 RC
2 Roman CASTORAL Opel Astra OPC
3 Jimmy FARSBO Honda Civic R
4 M. De KEERSMAECKER Honda Civic R
5 Mads Leth SÖRENSEN Peugeot 206 RC
6 Jussi PINOMÄKI Renault Clio RS