Termine 2013
Rennberichte
EM 2012
EM 2011
EM 2008
EM 2007
EM 2006
EM 2005
EM 2003

Adresse
PS RACING CENTER GREINBACH


MARKUS  RUMPLER  GEWINNT  ERNEUT  AUF  DEM  NORDRING  DIE  KLASSE -2000ccm IN  DER  DIVISION 4



Unter schwierigen Wettervoraussetzungen wurde der vorletzte Lauf zur Österreichischen Rallycross Staatsmeisterschaft in Fuglau auf den Nordring gestartet.
 
In der Division 1A nahm Christian PETRAKOVITS (VW Polo) mit beständigen Zeiten das A-Finale aus der zweiten Startreihe in Angriff, nach einen tollen Start setzte er sich an die zweite Position. Für Christian zählte jedoch nur der Sieg, er zeigte tollen kampfgeist in diesem Finallauf, doch dieser Kampfgeist wurde nicht belohnt, denn Christian drehte sich mit seinem VW Polo von der Strecke und musste sich mit dem 6. Gesamtrabg zufrieden geben. Den 5. Rang konnte sich Gerhard SCHERMANN auf Suzuki Swift sichern, der Sieg ging an den Tschechen Petr BILEK.


In der Division 1 lief es führ die Fahrer des RCC-Süd nicht ganz so gut, Peter RAMLER konnte seinen VW Golf III Turbo bereits nach dem Training mit Getriebeproblemen abstellen.
Für den Tabellenführenden Franz SPITALER lief das Wochenende nicht ganz nach Wunsch. Auch er musste einen Dreher im A-Finale hinnehmen und erzielte schlussendlich den 6.Platz. Den Sieg in der Division 1 holte sich Alois HÖLLER.

In der Division 4 war Markus RUMPLER hervorragend unterwegs. Er konnte die sich den Klassensieg in der Division 4 bis 2000ccm holen und behielt damit seine Meisterschaftsführung. Den Gesamtsieg in der Division 4 holte Jürgen STOITZNER.

Alle Ergebnise auf einen Blick!!

Division 1:

Position

Fahrer

Auto

1 Alois HÖLLER

Lancia Delta

2 Marek ZEMAN

Skoda Fabia WRC

3 Milan SCHMIED

Skoda Fabia WRC

Division 1A:

Position

Fahrer

Auto

1 Petr BILEK Skoda Felicia
2 Pavel HLAVAC Skoda Felicia
6 Christian PETRAKOVITS    VW Polo

Division 2:

Position

Fahrer

Auto

1 Roman CASTORAL Opel Astra
2 Michaela KALNA Peugeot 306
3 Werner PANHAUSER Renault Clio

Division 4

Position

Fahrer

Auto

1 Jürgen STOITZNER     Audi S2
2 Alexander SCHIESSLING   BMW 325
3 Pavel KORCAK Lancia Delta