Termine 2013
Rennberichte
EM 2012
EM 2011
EM 2008
EM 2007
EM 2006
EM 2005
EM 2003

Adresse
PS RACING CENTER GREINBACH


Christian PETRAKOVITS
PROJEKT RALLYCROSS VW Polo Super 1600



>>Fotos
>>Fotos vom Test
NachdemChristian PETRAKOVITS 2001,2002 und2003 erfolgreich im Rally-
cross Sport in der Gruppe H unterwegs war (er siegte als 17-jähriger
bei seinem ersten Rennen 2001, errang einige Klassensiege im Jahr 2002
wo er nebenbei die HTL-Matura absolvierte und erreichte im Jahr 2003
vier Einzelsiege und einen 2.Platz), wurde nunmehr das Projekt
Rallycross Division 1A VW Polo Super 1600 in Angriff genommen.

Bereits im Oktober 2003 wurde eine Rohkarosse aus dem tiefsten Wald-
viertel in das Südburgenland gebracht. Noch im November wurde die
Rohkarosse nachgeschweisst, verstärkt und auf Rallycross-Zwecke
adaptiert. Im Dezember wurde Fahrwerk und eine überdimensionale Bremse
eingebaut. Dies wurde notwendig, da vom Motorenbauer LEDINEGG ein
Aggregat mit 220 PS geliefert wurde. Bei einem fertigen Kampfgewicht
von 805 kg sind das imposante Zahlen.

Nach Einbau des Motors im Jänner 2004 wurde der VW Polo Super 1600
erstmalig zum Leben erweckt. Der SEBRING-Sound ist giftig, jenseits
von 9000 U/min., ein Genuß für jeden Motorsportfan.

Noch im Jänner 2004 soll der neue Bolide lackiert werden, sodass im
Feber 2004 mit Abstimmungsarbeiten und Tests begonnen werden kann.

Der erste Einsatz erfolgt bei der MOTOMOTION SUPER STAGE in Oberwart
am 20. März 2004, wo das neue Rennfahrzeug offiziell der Presse
vorgestellt wird.

Das Ziel ist die Rallycross Staatsmeisterschaft Division 1A zu gewinnen
und einige Rallycross-Europameisterschaftsläufe zu absolvieren.

Hier einige Bilder vom Aufbau des Rallycross POLO Super 1600.