Termine 2013
Rennberichte
EM 2012
EM 2011
EM 2008
EM 2007
EM 2006
EM 2005
EM 2003

Adresse
PS RACING CENTER GREINBACH


Christian PETRAKOVITS präsentiert seine Titelwaffe bei der
Racing Show 2010 in Wr.Neustadt



 

Österreich ist seit jeher mit talentierten Rallycrossern gesegnet. Man denke nur an Asse wie Franz Wurz, Herbert Grünsteidl oder Manfred Beck. Derzeit hält der 26-jährige Burgenländer Christian Petrakovits Österreichs Fahnen international hoch und mischt in der Europameisterschaft die skandinavische Vorherrschaft auf. Er ist der einzige Österreicher, der es in den vergangenen  Jahren mehrfach in ein A-Finale der besten Sechs in der Division 1A geschafft hat.

Petrakovits präsentiert Titelwaffe

Christian Petrakovits gelangen im Seat Ibiza immer wieder Podestplätze, doch der nicht mehr ganz neue Renner hat ab 2010 ausgedient. Und das mit gutem Grund, wie Vater Erich bestätigt: „Christians Konkurrenten sagen durch die Bank: Wenn er einmal in einem Top-Auto sitzt, dann fährt er um den EM-Titel mit.“

Der Startschuss zu diesem hohen Vorhaben soll bei der Racingshow 2010 in der Arena Nova fallen. Denn dort wird Christian Petrakovits exklusiv seinen brandneuen VW Polo S1600-Boliden  enthüllen. Die Titelwaffe liefert 240 PS – und das bei einem Kampfgewicht von nur 850 Kilogramm. Das Chassis stammt vom S2000-Polo des ÖM-Piloten Andi Waldherr, derzeit wird es mit einem brandneuen Triebwerk versehen.

„Will um EM-Titel mitreden“

„Mein Ziel sind heuer Einzelsiege“, sagt Christian Petrakovits. „Dadurch würde sich automatisch ergeben, dass wir auch um den EM-Titel ein Wörtchen mitreden können“, will er die skandinavische Elite endgültig in die Flucht schlagen und den EM-Titel nach Österreich zurückholen. Und das genau 14 Jahre nach Manfred Beck.